Hier finden Sie Ihren kompetenten Handwerksbetrieb!

Kreishandwerkerschaft

des Kreises Harburg

Maler- und Lackierer-Innung feierte 200-jähriges Gründungs-Jubiläum

Eine Innung mit langer Tradition: Auf dem Hof Oelkers in Wenzendorf feierte die Maler- und Lackierer-Innung des Kreises Harburg als eine der ältesten Innungen in Niedersachsen ihr 200-jähriges Bestehen. Auch heute noch ist die Aufgabe der Maler- und Lackierer-Innung die Stärkung des Berufsstandes. Qualität sichern, Techniken weiter entwickeln, nachhaltig arbeiten und hohe Kundenansprüche befriedigen: „Das alles geht nur mit einer soliden Ausbildung, erfolgreichem Berufsabschluss und ständiger Weiterbildung“, erklärte Maik Wentzien, Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung des Kreises Harburg in seiner Begrüßungsansprache. Weiter: „In den vergangenen zwei Jahrhunderten wurden in der Region mehrere tausend Lehrlinge ausgebildet. Derzeit erlernen etwa 50 Auszubildende den Beruf des Maler- und Lackierers.“

Es gratulierten Kreishandwerksmeister Bernd Hintze. Sein Hauptaugenmerk aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Kreislehrlingswart und Vorsitzender des Prüfungsausschusses der Tischler-Innung galt in seinem Grußwort dem Thema Ausbildung zur Fachkräftesicherung für die Zukunft des Handwerks im Landkreis Harburg. Heidi Kluth, Vizepräsidentin der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, gratulierte der Innung nachdrücklich und unterstrich, dass starke Kammern und starke Innungsverbände unabdingbar seien, um die Interessen in der Politik nachhaltig und glaubwürdig zu vertreten.

Der Malerverband Niedersachsen, vertreten durch Landesinnungsmeister Thomas Heinelt und Geschäftsführer Nikolaus Walther machten den Unternehmern Mut für die Zukunft. Thomas Heinelt betonte, dass insbesondere die kleinen dynamischen Betriebe, die bereit zu Innovationen in ihrem Handwerk seien, ihre Position ausbauen und auch in Zukunft im Wettbewerb bestehen würden. Sie seien das Rückgrat der Wirtschaft.

Frau Nadja Weippert, Stellvertretende Landrätin des Landkreises Harburg und der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Winsen (Luhe) Sebastian Trenkner gratulierten der Innung ebenfalls zu dem besonderen Jubiläum und betonten ihre Hoffnung auf einen höheren Stellenwert des Handwerks im Bereich Bildung und mehr Wertschätzung in der Gesellschaft. Denn allein am Beispiel des Maler- und Lackiererhandwerks gibt es die überall sichtbare Präsenz in unseren Räumen, in den Städten und Dörfern sowie auf den Straßen und Parkplätzen.

Im Anschluss an die vielen Glückwünsche setzte die Maler- und Lackierer-Innung mit der Ehrung langjähriger Mitarbeiter in den Innungsbetrieben einen besonderen Programmpunkt der Veranstaltung. Obermeister Maik Wentzien überreichte Ehrenurkunden der Innung für 25-, 30-, 40- und 45-jährige Treue zu ihren Unternehmen an.

Birgit Owczarek-Best und Michael Wachsmann (25 Jahre und 30 Jahre bei Hardy Best GmbH http://hardybest.de/)

Silvia Wohlrab (25 Jahre bei Hans-Werner Witte http://www.malereibetrieb-witte.de/)

Karsten Baden (25 Jahre), Rainer von Fintel (30 Jahre), Wilhelm Prigge (30 Jahre), Cathrin Ishaq (30 Jahre) und Holger Grundt (40 Jahre) bei Gerhard Grundt GmbH http://www.grundt-buchholz.de/

Bettina Harms (30 Jahre), Maike Schamott (30 Jahre), Thomas Nilles (30 Jahre), Heribert Giemsch (30 Jahre), Peter Schreier (35 Jahre), Klaus-Dieter Peters (40 Jahre) und als langjährigste Mitarbeiterin in einem Unternehmen der Maler- und Lackierer-Innung des Kreises Harburg ist Sigrid Harms bei der Hans-Heinrich Harms Malereibetrieb GmbH http://www.harms-gruppe.de/ beschäftigt.

 

Obermeister Maik Wentzien begrüßt die Gäste

 

Langjährige Mitarbeiter in den Innungsunternehmen der Maler- und Lackierer im Landkreis Harburg wurden anlässlich der 200-Jahr Feier der Innung geehrt

v.l.n.re.: Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Andreas Baier, Obermeister Maik Wentzien und Landesinnungsmeister Thomas Heinelt

Foto: Malerverband Niedersachsen

Thomas Heinelt, Landesinnungsmeister Malerverband Niedersachsen, überreicht das Ehrenzeichen zum 200-jährigen Jubiläum der Maler- und Lackierer-Innung des Kreises Harburg an Obermeister Maik Wentzien

Foto: Malerverband Niedersachsen

Maler- und Lackierermeister Hans-Werner Witte aus Hanstedt nimmt die Urkunde für seine langjährige Mitarbeiterin Silvia Wohlrab entgegen.

Foto: Malerverband Niedersachsen

 

 

M. Magdeburg

Kreishandwerkerschaft des Kreises Harburg   

Marktstraße 21/23,
21423 Winsen (Luhe)

Postfach 1118,
21411 Winsen (Luhe)

Telefon: 04171 / 8866-0
Telefax: 04171 / 8866-22

info(at)handwerk-lk-harburg.de